Farinata Genovese

image_pdfimage_print

Ein bestechend einfaches Rezept, aber ein paar Sachen braucht es doch wie wirklich feingemahlenes Kichererbsenmehl ( das von Rapunzel geht leider nicht), Mut zu Olivenöl und Hitze!!

Zutaten (4 Personen, Wartezeit: 4-6 h oder über Nacht, Backzeit 2×15 Minuten bei 250°C)

  • 300 g feines Kichererbsenmehl
  • 900 g Wasser
  • 1 Kaffeelöffel Salz
  • 6 Esslöffel Olivenöl für die Form

Das Kichererbsenmehl mit dem Salz gut mischen. Mit wenig Wasser in einer Schüssel zu einem dicken Brei verrühren bis alle oder die meisten Klümpchen weg sind. Erst dann das restliche Wasser zugeben und verrühren. Das ganz ist ziemlich flüssig und hat keine Teigkonsistenz. Die Schüssel abdecken und 5-6 Stunden ruhen lassen.

2 Wähenformen oder einem Backblech mit passend zugeschnittenem Backpapier belegen. Das Papier und den Rand grosszügig mit Olivenöl bepinseln. Die Kichererbsenmasse eingiessen und noch mal 1-2 Esslöffel Olivenöl darauf verteilen. Bei 250°C (20 min vorgeheizt, Ober und Unterhitze) in der Mitte vom Ofen backen bis die Ränder schön knusprig und die Oberfläche gebräunt ist.

In Stücke schneiden, als Snack oder zum Apero essen oder mit einem grossen Salat als Hauptmahlzeit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.