Schlagwort-Archive: Fenchel

image_pdfimage_print

Fenchel-Tomatensugo

Das ist das Erbe von einem Urlaub im August in Sizilien, vor mehr als 14 Jahren. Geblieben ist das Bild von Italienern telefonierend knietief im Wasser stehend, die ehrliche und tiefe Bewunderung für eine Nation die bei 40°C im Schatten ein komplettes Mittags-Menü essen kann ( wir nordischen Weicheier haben Melone gegessen und gestaunt) , die Überraschung dass bei kolonienartigen Zuständen am Strand eine vollkommen entspannte und freundliche Atmosphäre herrscht (definitiv sehr un-nördlich, das), die Erinnerung an das perfekte Sommerfrühstück aus Granita, Espresso und Minigebäck, und ja, eben dieses Sugo, In Sizilien machen sie das mit wildem Fenchelgrün, vollkommen hoffnungslos DAS Aroma hier hinzukriegen. Aber nett wird es, einfach zu kochen ist es auch, und die Erinnerung an das Original ist immer noch toll. Wenn die italienische Verwaltung nur halb so gut wäre wie die Küche, ich wär schon hin und weg.

 

Zutaten

  • 2 grosse Fenchel (ich rate mal: 750 g)
  • 2 Flaschen passierte Tomaten (2x700g) oder 2 grosse Büchsen (850g).
  • 2 TL gemahlene Fenchelsamen  (Inhalt von 2 Teebeuteln)
  • 150 ml Rahm
  • Salz

Den Fenchel in so 1 cm Stücke schneiden, vorher den harten Strunk bisschen rausschneiden (und roh essen). In 1 EL Olivenöl kurz andünsten, Tomaten, Fenchel und Salz dazu, Deckel drauf und 20-30 Minuten köcheln bis der Fenchel weich ist. Dann mit dem Rahm gut durchmixen, fertig.

Das gibt  wenn mich die Erinnerung nicht täuscht 1 Essen für 2E+2K und 4×450 g zum einfrieren. Glaube ich zumindest. Passt toll zu Fusilli (daCecco, weil die die einzigen sind die schön eng gewickelt sind und am meisten Sauce aufnehmen können!), und verträgt sich auch sehr gut mit dem Chiliöl falls die Eltern nervliche Unterstützung brauchen.