Schlagwort-Archive: Gemüsecremesuppe

image_pdfimage_print

Karotten-Kokossuppe mit IKEA Bällchen

Ein weiteres Essen der Kategorie schnell bis blitzschnell. Also klar unter 30 Minuten mit Hilfe von IKEA. Oder wenn vegetarisch dann auch ohne . Man kann vermutlich selber  bessere Fleischbällchen machen (mach ich auch manchmal), oder beim Metzger kaufen aber die Wahrheit ist dass ich die Fleischbällchen leider wirklich gerne mag. Und wie es aussieht habe ich dieses Laster vererbt

Zutaten (4 Personen, 10 Minuten rüsten, 20 Minuten kochen)

  • 1 Esslöffel Rapsöl
  • Weisser bis Hellgründer Teil einer Stange Lauch, in Streifen ( kann gut mit einer Zwiebel ersetzt werden)
  • 700 g Karotten , in Scheiben
  • 1 cm frische  Ingwerwurzel, geschält und in dünne Scheiben geschnitten
  • 600 ml Gemüsebouillon
  • 1 Stengel Zitronengras, in Scheiben
  • 125 ml Kokosmilch
  • 6 Blätter Kaffir-Zitronenblätter
  • Pro Person 5 IKEA Fleischbällchen

Den Lauch im Öl kurz andünsten, Karotten,Boullin und Zitronengras hinzufügen und mit Deckel 20 Minuten kochen. Dann sollte man die Zitronengrasstengel herausnehmen. Zumindest wurde mir das von Kind2 leicht vorwurfsvoll nahegelegt. Mit der Kokosmilch aufgeben, mit dem Stabmixer gut durchmixen und mit Salz oder Fischsauce abschmecken. Die Zitronenblätter dazugeben und ziehen lassen.

Während die Suppe kocht die Bällchen im Ofen bei 180°C 15 min backen. Entweder formlos in die Suppe schmeissen oder etwas eleganter auf ein Spiesschen stecken und über die Suppe hängen.

Mit einer Scheibe Brot gibt das ein  akzeptables unter-der -Woche Abendessen.

Pastinakensuppe (und Apfelstrudel)

Das ist das Lieblingsabendessen vom Langen. Wobei man sagen muss, dass seine Begeisterung mehr auf den Strudel fokussiert ist. Suppe gibt es vorher, weil ich kein nur süsses Essen mag. Sonst würde er es, glaube ich, schon schaffen so 2/3 eines Strudels zu vernichten. 1/2 Strudel kann ich auf jeden Fall bestätigen.

Also gibt es jetzt mal als erstes das Rezept für die Suppe. Die ist nicht wirklich neu, es ist die klassische Gemüsecremesuppe die es bei uns in einigen Varianten gibt.

Zutaten

  • 1 EL Raps oder Olivenöl
  • 150 g Lauch, geringelt
  • 100  Knollensellerie in feinen Scheiben
  • 600 g Pastinaken , geschält (diesmal waren es eigentlich 800 g, tut auch nicht weh)
  • 1.5 l Hühner- oder Gemüsesuppe
  • 400 ml Milch
  • 100 ml Rahm
  • Salz
  • 1 TL Zitronensaft (Alternativen: Weissweinessig oder VerJus)
  • Schnittlauch oder Kerbel zum Bestreuen

Lauch und Knollensellerie farblos anschwitzten, die gerüsteten Pastinaken dazugeben und mit Bouillon aufgiessen. Zugedeckt ca. 20 Minuten leicht kochen lassen bis die Pastinaken schön weich sind. Mit Milch, Rahm und Zitronensaft gut durchmixen und mit Salz abschmecken.  Im Teller mit gehacktem Schnittlauch oder Kurbelblättchen bestreuen. Wem der süssliche Geschmack der Pastinaken zuviel ist kann 1/3 der Menge durch mehlige Erdäpfel ersetzten.

Die Menge ist mehr als ausreichend für 4 Erwachsene, bei uns mit 2E+2K (und Strudel) blieb ca. 1/3 übrig.

Erbsensuppe

Da ist nicht so ganz klar wem  die Urheberschaft gehört, meinem genial gut kochenden Arbeitskollegen (von dem ist die Suppenbasis, alle Zutaten bis und mit Suppe) oder Jamie Oliver („Jamie’s Kitchen„, Erbsen mit Minze, aber nur Zwiebeln bzw. Schalotten als Basis). Gut ist sie auf jeden Fall, und allein wegen der Farbe muss man sie schon mögen! Ich vermute dass sie mit frischen Erbsen umwerfend ist. Aber auch mit den gefrorenen wird sie sehr gut.

Zutaten

  • 100-120 g Zwiebel ( 1 mittlere)
  • 150-200 g, Lauch, gerne mit dem grünen so weit es geht
  • 100 g Knollensellerie
  • 1 EL Raps/Olivenöl oder 20 g Butter
  • 1. 2 l Hühnersuppe oder Gemüsebouillon
  • 600 g Erbsen tiefgefroren
  • 4 Blatt englische Minze
  • 100 ml Rahm

Zwiebeln, Knollensellerie und Lauch in dünnen Scheiben im Öl/Butter farblos anschwitzten. Mit der Suppe aufgiessen und 10 Minuten zugedeckt kochen. Dann die Erbsen dazu und nur mehr 6 Minuten köcheln dass die Erbsen durch sind. Dann mit Rahm und Minze gut mixen. Mit dem Stabmixer werden immer Erbsenhautstückchen spürbar sein. Wenn man sie ganz cremig will: Passieren oder mit einem grossem Standmixer mit viel Power oder einem Pacojet cremig mixen. Ich habe nur einen bescheidenen Stabmixer, daher gibt es sie für den Hausgebrauch mit bisschen Struktur und für Gäste passiert.

Einfach so wie sie ist mit Brot, oder mit  gebratenen, zerbröselten Speck anrichten.