Schlagwort-Archive: Kombisteamer

image_pdfimage_print

Zucchiniquiche

Ich war in der Badi Enge schwimmen und hab eine sehr nette, nach Pilze schmeckende, leicht pikante Zucchiniquiche gegessen. Das war der erste Versuch sie nachzukochen. Fotos von der aufgeschnitten Quich gibt es leider nicht, weil wir waren sehr konzentriert damit beschäftigterstklassigen!  italienischen Spumante Alta Langa Brut (2013) , Crémant d’alsace (AC Prestige
Domaine Gruss) und Champagner (Louis Roederer Brut Premier) mit unseren netten Nachbarn blindzuverkosten.

Zutaten (4 Personen, 20 Minuten Arbeit, 1h insgesamt)

  • 300 ml Rahm
  • 20 g getrocknete Steinpilze
  • 500 g Wähenteig (oder weil ich heute faul bin 500 g Kuchenteig im Block von der Migros )
  • 3 Eier
  • 1 Messerspitze Paprikapulver oder Pimenton de la Vera
  • Salz
  • 800 g Zucchini, in 2-3 mm dicke Scheiben
  • 2-3 Zweige frischen Thymian

Rahm und Steinpilze aufkochen und stehen lassen. Den Teig auf einem Backpapier passend für ein rechteckiges Blech 33×30 cm2 auswallen, also so 3-5 cm länger und  breiter (zufälligerweise die Grösse vom Blech von meinem Kombisteamer).

Den Teig mit Papier in das Blech legen. Es sollte ein 3 cm Teigrand vorhanden sein. Wirklich NUR dann 10 Minuten bei 200°C Ober/Unterhitze oder 180°C Umluft Blindbacken wenn man SEHR viel Erbsen oder Keramikkugeln hat. Sonst holt man wie ich den Teig mir ziemlicher Hast wieder aus dem Ofen wenn man sieht wie der Teigrand in sich zusammenfällt.

Also lieber gleich die Zucchini schön dachziegelartig einlegen und mit Thymianblättchen bestreuen. Die Steinpilze feinhacken, mit Rahm , Eiern, Paprikapulver  und ordentlich Salz  – die Zucchini absorbieren einiges- zu einem Guss verquirlen und über die Zucchini lehren. Ich habe im Kombisteamer bei Umluft und 200°C 40 Minuten gebacken. Die Zucchini sollen hübsch braun sein. Bei Ober/Unterhitze wären es dann 220°C.  Die Quiche schmeckt wie so vieles besser lauwarm, aber auch bei Zimmertemperatur ist sie sehr gut.

Fazit: eine nette Quiche, passt super zu Champagner/ Crémant oder erstklassigem Spumante. Aber um an die geniale Quiche aus der Badi Enge ranzukommen braucht es doppelt so viel Gruss, deutlich mehr Steinpilze und mutigeren Paprikaeinsatz!! Auf ein nächstes Mal also :-).