Fleischlaberl – Hacktätschli

image_pdfimage_print

Also Hacktätschli sind eigentlich keine, weil sind Original aus Schwein/Rindsfaschiertem (Gehacktes) in Österreich und nicht aus Kalb. In diesem Fall sind sie aber aus Kalbs- und Rinderhals mittelfein gewolft weil eben fürs Kindergartenfest. Für das Originalrezept verweise ich gerne aufs Kirchenweb.at . Ja, das ist eine katholische Seite, seltsam im Design und mühsam zum Suchen, aber eben auch eine verlässliche und solide Quelle der österreichischen und auch sonst einiger Alltagsküchen.

Zutaten ( 8 Personen als Hauptmahlzeit, 40 kleinere Labern, Zeit ohne Warten: 1.5 -2.0 h)

  • 2 alte (2-3 Tage) Semmerln/Weggli/Tessinerbrotstücke
  • 100 ml Milch
  • 1-2 Zwiebeln (120 g), sehr fein gehackt
  • Blätter von einem Bund glatter Petersilie
  • 1 kg Faschiertes gemischt, auch wenn diesmal Rind/Kalb statt Rind/Schwein. Dreierlei sollte auch gehen
  • 2 Eier 53+
  • 1 EL (g) Dijonsenf oder sonst  scharfer Senf
  • 1 TL Majoran getrocknet (unbedingt, das ist so klassisch österreichisch)
  • 1 gestrichener TL Salz, Pfeffer
  • Semmelbröseln zum Wenden (Paniermehl, vom Bäcker!!!!)
  • Butterschmalz (Bratbutter) oder Sonnenblumenöl (Schweineschmalz wäre am besten, aber diesmal muss es halt schweinefrei sein!)

Das Brot in dünne Scheiben schneiden und mit heisser Milch übergiessen. Wenn es lauwarm ist gut mit den Händen durchkneten. Die Zwiebeln in Butterschmalz hellgelb weich braten/dünsten und die Petersilie fein hacken.

Alle Zutaten bis und Salz und Pfeffer gut durchkneten. Oder in der Küchenmaschine mit K-Haken, Stufe 1.5  5 Minuten. Passt. Wenn man Zeit hat die Fleischmischung 1 Stunde im Kühlschrank rasten lassen. Eine beschichtete Pfanne mit grosszügig Bratfett erhitzen.  Golfballgrosse Kugeln formen und flacher als 1 cm quetschen, weil beim Braten ziehen sie sich zusammen und werden dicker. In Semmelbrösel wenden und bei mittlerer Hitze mit genügend Fett braun braten, ca. 6 Minuten pro Labern. Und von Zeit zu Fett nachgeben, sonst wird das nix.

Ich arbeite so parallel, und forme die ersten .Laberln und leg sie in die Pfanne, wende der Reihe nach und hole die was durch sind heraus. Aber man kann auch alle vorbereiten, dann geht es eben langsamer. Aber alles in allem ist das eh kein schnell zu kochendendes Essen, das will Zeit haben. Aber es hilft schon enorm wenn man nur die Menge für 4 Personen macht.

Das schmeckt warm und kalt, mit Kartoffelsalat, Kartoffelpüree oder in einem Semmel  mit Gurkerln und Senf. 4 wurden verprobiert, 26 am Kindergartenfest gegessen und die restlichen 10 gab es zum Abendessen. Und Kind 1 war unglücklich weil ich ihm keines zur Jause in die Schule mitgegeben hab. Air dann wären es zuwenig für am Abend gewesen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.